Design & Typo

Déjà-vu – Cella

20130329-185717.jpg

Immer öfter passiert es mir in letzter Zeit, dass ich gerade irgendwo spazieren gehe und eine meiner Schriften sehe. Vor einiger Zeit habe ich ja einige Schreibmaschinenschriften digitalisiert und einige dann gibt es als Computer-Font zum Gratis-Download beim sehr bekannten Internet-Portal dafont.com. Vorgestern kam ich in der Passage des Quartiers 206 beim Berliner Store von Napapijri vorbei und zwei Pappaufsteller im Schaufenster fielen mir ins Auge. Darauf jeweils eine Typo, ganz klar in meiner Cella gesetzt. Cella hab ich diese vorzerstörte Schreibmaschinenschrift damals genannt, nach der gleichnamigen Robotron-Schreibmaschine aus Zella-Mehlis. Selbst wenn nur ein paar Buchstaben auf den Aufstellern sind und es inzwischen viele ähnliche Schreibmaschinenschriften mit mit unsauberer predestroyed-Anmutung gibt, ich erkenne sie natürlich sofort, so ähnlich wir man Kinder und Partner an ganz wenigen Details erkennt. Hier sind zwei Handyfotos von beiden Aufstellern. Wer die Cella haben möchte, hier gibt es den Font zum Download: www.dafont.com/cella.font

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Danke für die Bereitstellung als Download. Schöne Schrift.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.