Gesellschaft

Zeitschleife

zeitschleife

Zeit ist ja so etwas Abstraktes wie elektrischer Strom und nicht sichtbar. Sehr wohl erkennbar sind dagegen die Auswirkungen. Freilich hofft man, dass diese eher wohlwollender Natur sind, dass eben die Zeit für einen arbeitet. Manchmal möchte man die Zeit auch anhalten. Nicht statisch anhalten, aber so, wie in einer Zeitschleife, die sich immer wiederholt und nach dem einem Ablauf zum Startzeitpunkt zurückspringt, um nun wieder und wieder abzulaufen. So ein ganz bißchen wie Zeitschleife war das letzte Wochenende. Wir heißen es uns gutgehen. Mit Blick auf das Riesengebirge, Champagner und im edlen Ambiente. Warum? Es gab etwas zu feiern, so wie jedes Jahr um diese Zeit.

Gesellschaft

Tschingelingeling

Foto 2

Nun, Miz Kitty und ich, wir sind beide an einem 31. geboren. Zwei Monate gibt es also im Jahr, in denen etwas zu feiern ist. Am letzten Freitag war eines dieser Daten, der 31. Dieses Mal war der Anlass ein besonderer. Deswegen ließen wir es uns am Freitag Abend gut gehen lassen, zu zweit, ohne Besuch und Party. Schwarzer Anzug, schwarzes Abendkleid, schwarze Limousine, Charlottenburg, Schlüterstraße, Lutter & Wegner. Danach zu fortgeschrittener Stunde noch Tschingelingeling – und natürlich mit der schwarzen Limousine zurück zum Zionskirchplatz.

Tschingelingeling.