Gesellschaft, Reisen

Ostseefreuden

20140216-121128.jpg

Strandspaziergang – Februarfotos

Kitty weilt ja zur Zeit in Nordwestmecklenburg bei ihrer Freundin, hütet dort Haus und Hof und hat sich einiges an Nähprojekten mitgenommen. Also bin im Moment von Freitag bis Sonntag in der Gegend um Alt Meteln. Von hier sind es nur knappe 30 Kilometer bis zur Ostsee – bis »zum Meer«. Da ist natürlich dann am Samstag nachmittag ein Stranspaziergang angesagt.

Von hier aus gibt es sicher nähere Ostseestrände als dervon Groß Schwansee. Bevor wir jedoch lange suchen müssen, Kurtaxe zahlen oder im Schwarm der Alt-Westdeutschen oder Alt-Ostdeutschen mitspazieren müssen, fahren wir lieber an die Orte, die wir kennen, auch wenn die etwas weiter entfernt sind. Also nach Groß Schwansee. Wie? Sie möchten jetzt wissen, wo das ist? Hier, ich schrieb es bereits in diesem Blog.

Nun, was macht man, wenn man an einem schönen Februartag um 15 Uhr am Ostseestrand ankommt? Spazieren gehen, tändeln, fotografieren. Bis zum Sonnenuntergang, bis die Speicherkarte voll und der Smartphone-Akku leer ist. Viele Fotos habe ich gemacht. Eine Auswahl habe ich zu einer Fotostrecke zusammengestellt.

▸ Zu den Fotos – Bitte ansehen.

Auf dem Rückweg lockte es mich dann, im Dunklen von Groß Schwansee noch einige Kilometer Richtung Travemünde auf die Halbinsel →Priwall an der Travemündung zu fahren. Zwar kenne ich Travemünde aus meinen Hamburger Zeiten, war aber noch nie auf »dem« Priwall. Ferienhäuser im Stil West – der Priwall gehörte ja zum großen Teil zum Westen. Dazu einige schöne Jugendstilhäuser, die Seemannschule, die Landesberufsschule für Bootsbauer, an der ein Bekannter aus Studienzeiten heute unterrichtet und eine Seniorenresidenz für Besserberentete direkt am Fähranleger.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.