Schreibgeräte & Kontor

Mini Booklet

20130911-001131.jpg

Pocket Mod

Ein Mini-Booklet mit acht Seiten aus einer DIN-A4-Seite. Die Idee, ein Blatt etwas ungewöhnlich zu falten und daraus ganz ohne zu Heften ein kleines Booklet zu erstellen, ist schon ziemlich alt. Das besondere ist, dass weder Heftklammern noch Kleber erforderlich sind und trotzdem ein stabiles Booklet entsteht. Im amerikanischen Sprachraum sind diese Mini-Booklets unter dem Namen Pocket Mod bekannt. Man kann das Blatt natürlich vor dem Falten bedrucken, so dass man ein Mini-Notizbuch mit Linien oder einem Kalender erhält. Es gibt sogar ein Softwareskript, mit dem aus einem achtseitigen PDF schnell ein Mini-Booklet erstellt werden kann. Gleich zwei Websites befassen sich ausführlich mit diesen Mini-Booklets: →pocketmod.com und →repocketmod.com.

Besonders geeignet ist ein Pocket Mod für den schnell gezeichneten Comic, die schnell erstellte Bildergeschichte, ein paar mit schöner Handschrift geschriebene Gedichte oder auch, wenn man einen Brief in Form eines Heftes schreiben möchte.

Mit einem langen Papierstreifen als Ausgangsmaterial und etwas Geschick lässt sich ein Booklet auch mit 16 Seiten erstellen, natürlich ebenfalls ohne zu Heften.

HIER lesen Sie meine Anleitung für das Mini-Booklet. An einer Stelle weiche ich von der Anleitung von pocketmod.com ab, weil ich fand, das Booklet liegt so besser plan auf dem Tisch, wenn man es mit Falzbein oder Brieföffner in Form gebracht hat. Probieren Sie selbst. Ein achtseitiges Booklet im Format A6 bekommt man aus einem A4-Blatt, ein Booklet im Format A6 (Postkartenformat) aus einem Blatt im A3-Format.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Zusammenfassung der Woche ab 09.09.2013 | IRON BLOGGER ADN

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.