Gesellschaft

„Nein, den kann ich jetzt gar nicht mehr verkaufen.“

Seit langem benutze ich den ganz normalen Bamboo-Stift von Wacom für das iPad und für Spezialzwecke zwei Stifte von Adonit (zum Nachzeichnen von Konturen). Freilich schaue ich immer, was es in dieser Richtung neues gibt.

Also gerade eben im Computerladen:

Ich so: Könnte ich den Stift einmal testen, der ganz rechts außen liegt?

Er nimmt die durchsichtige Kunststoffschachtel mit dem Stift, der links neben dem liegt, der sich rechts außen befindet.

Ich so: Nein, den nicht. Den ganz rechts außen.

Er so: Das ist der gleiche.

Ich so: Nein, ist er nicht. Der rechts außen hat eine feinere Spitze.

Er so: (nimmt die zweite Kunststoffschachtel mit Stift darin zum Vergleich) Der liegt nur etwas gedreht in der Schachtel. Deswegen sieht die Spitze anders aus.

Ich so: Die Einfassung der Spitze ist doch auch anders. (Sie war deutlich unterschiedlich.)

Er so (sieht es auch): Mmh, ist doch das gleiche Produkt. Hat der Hersteller vielleicht falsch verpackt.

Er scannt beide ein. Laut Warenwirtschaftssystem sind beide das gleiche Produkt.

Ich so: Den mit der feineren Spitze würde ich gern einmal testen.

Er so: Nein, den kann ich jetzt gar nicht mehr verkaufen. Da muss ich erst klären, was mit diesen Stiften genau los ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.