Gesellschaft

Wir haben es ja viiiel besser )-;

Apropos, woher vommt eigentlich dieses Wir-haben-es-heute-ja-soo-gut-Gerede ? Evangelische Kirche, Eltern, Lehrer, Erzieher, die nicht locker lassen, sich selbst zu betonen und uns einzureden, wir hätten es heute viel viel leichter?

Nein, haben wir nicht. Wir haben anstrengende Jobs. Mit vielen Goodies, aber mit einer Arbeitsdichte wie nie zuvor. Oder wir haben keinen Job und finden auch keinen mehr. Wir haben genug neue Lebensrisiken und Psychostress. Wir müssen wuppern bis 67 und ansparen, damit wir die Zeit danach noch halbwegs gut leben können. Haben Kinder mit der gleichen Perspektive. Eines haben wir tatsächlich besser. Wir können uns die Leute aussuchen, denen wir zumindest freizeitmäßig begegnen wollen. Und wir haben Internet und Informationen. Oft soviel davon, dass uns das zuviel nicht hilft. Dieser Vorsprung wiegt die immer zunehmende Arbeits-, Lebens-, Erlebnisdichte nicht auf. Nein, besser haben wir es selten, meistens nur ganz anders.

Und dass es arme, kranke Leute gibt, denen es richtig schlecht geht,ist sehr bedauerlich. Das kann nur kein Vergleichsmaßstab sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.