Design & Typo · Schreibgeräte & Kontor

Die grünen Bleistifte

IMG_0470.JPG

Dinge, mit denen wir aufwuchsen…

Jeder kennt sie, die grünen Bleistifte der 9000er Serie von Faber Castell. Diese Stifte gab es schon seit Anfang letzten Jahrhunderts und damit zu meiner Kinderzeit schon viele Jahrzehnte. Heute gibt es sie immer noch. Damals™ hatten sie eine etwas hellere Farbe: »jägergrün« oder »Napier green«. Seit den 80ern sind sie im edel anmutenden dunkelgrün zu haben, man könnte es »British Racing Green« oder nach der Schokoladen-Verpackung »After-Eight Grün« nennen.

So manches westdeutsche Schulkind hatte zumindest einige dieser jägergrünen Stifte in Schule und Kunstunterricht. Vertraute Dinge der Kindheit, ... weiterlesen

Gesellschaft

Nimm zwei. Machen Sie sich autark!

Es gibt Dinge, die sind klar wie Kloßbrühe und müssen trotzdem immer wieder gesagt werden. Dazu gehört die Regel, sich niemals von einem Dienstleister abhängig zu machen.

Seit gestern Abend funktioniert das Internet bei uns nur temporär und unzuverlässig. Mal geht es, mal wieder nicht. Offensichtlich gibt es Probleme mit der DSL Verbindung, die nicht an unserem Router liegen, sondern ihre Ursache in der Vermittlungsstelle haben. Ohne Internet ist es unkommod und ich benutze ich gerade mein iPhone als persönlichen Hotspot. Glücklicherweise gibt es hier LTE-Geschwindigkeit und so kann ich ziemlich flott Emails schreiben, etwas twittern und im Netz lesen. ... weiterlesen

Berlin

Mitte Stylewalk

IMG_9146.JPG
»Eigentlich« wollten wir nur zum Alexanderplatz, um etwas zu besorgen. Da der Samstagnachmittag schön, sonnig und warm war, wollten wir zu Fuß dorthin bummeln. Weit ist es nicht, denn schnellen Schrittes kann man den Alexanderplatz von unserer Wohnung in 15 Minuten erreichen. Wir brauchten freilich etwas länger, denn während wir den Weinbergweg hinunter schlenderten, kam freilich der Gedanke auf, erst einmal einen richtigen Kaffee zu trinken.

Das Café Galao, meine Stamm-Koffeinstätte oder eben ein anderes Lokal standen zur Auswahl. Miz Kitty ist in dieser Hinsicht leidenschaftslos. Sie frühstückt immer ausgiebig zu Hause und deckt ihren Koffeinbedarf schon vor dem ... weiterlesen

Gesellschaft

Blogger Relations Kodex

IMG_0045.JPG

Unabhängig – überparteilich – konfessionell nicht gebunden

So stand es als Untertitel auf den Lokalzeitungen in meiner Kindheit. Was unabhängig an sich bedeutet, wusste ich als Schulkind bereits, was eine Partei ist ebenso und auch, das konfessionell die Bedeutung von evangelisch oder katholisch hat. Nur, was hatte das mit einer Tageszeitung zu tun, da standen doch Nachrichten drin, Todesanzeigen, die meiner Großmutter las und eigentlich ziemlich wenig über Parteien. Was bedeutete also unabhängig, überparteilich und konfessionell nicht gebunden?

Einer der Erwachsenen hat es mir damals erklärt. Die Journalisten, die in der Zeitung schreiben, bekämen kein Geld dafür, dass sie ganz ... weiterlesen

Gesellschaft

Hauptstadt-Stromern

IMG_0062.JPG

»Share Economy« ist ein Wort, das in meiner Kladde steht. Damit möchte ich mich demnächst etwas mehr beschäftigen. Carsharing gehört sicher dazu, wobei die Idee, sich mit mehreren Menschen – die man persönlich kennt oder auch nicht – ein Auto zu teilen, längst nicht neu ist. Sie ist weit älter als der Gedanke der Share Economy. Immer mal wieder habe ich über Carsharing nachgedacht und immer wieder hatten die realen Möglichkeiten zumindest gefühlte Nachteile. Meist brauche ich ein Auto für mehrere Tage oder mindestens für einen ganzen Tag. Für Ausflüge, Urlaub, etc. Das ist gerade so eine Verwendungsart, wo Carsharing ... weiterlesen

Gesellschaft

Langsam aber sicher, wie heiße Lava

Der Betreiber des Imbiss in der Nähe des Rosenthaler Platzes, in dem ich früher oft Snacks auf die Hand  gekauft habe und jetzt wirklich lange nicht mehr dort war – nicht, weil sein Angebot schlecht ist, sondern weil sich meine Lebensumstände geändert haben – fragt mich, wie es mir geht und erzählt, er sei mit seinem Geschäft nur noch bis Mitte nächsten Jahres hier. Er ist jetzt seit 13 Jahren hier, sein Mietvertrag laufe aus, und der neue Eigentümer habe ihm zwar eine Verlängerung in Aussicht gestellt, allerdings nur für 3000 Euro Miete mehr. Das Internet-Café nebenan, das mal zum ... weiterlesen

Gesellschaft

Die Apple Watch und mein Unbehagen

IMG_6662.JPG

Bisher habe ich gerne mit Apple-Produkten gearbeitet. Das iPhone 6 plus ist eine Option, wenn mein Mobilfunk-Vertrag nächstes Jahr ausläuft, die Apple Watch hingegen wird es für mich nicht geben. Zwei gute Gründe gibt es dafür. Erstens mag ich keine Armbanduhren und zweitens kann man mit der Apple Watch so viele Daten und Informationen sammeln, was mir bei genauer Betrachtung unangenehm ist.

Armbanduhren mochte ich noch nie. Freilich habe ich als Schüler eine Armbanduhr getragen, aber schon damals habe ich sie regelmäßig abgelegt, wenn ich aus der Schule kam. Seitdem vor ein paar Tagen die Apple Watch vorgestellt wurde, rückte ... weiterlesen

Gesellschaft

Letztes Aufgebot der Tageszeitung

Wir sitzen am Samstag Nachmittag vor dem Café Galāo auf den grünen Plastiksesseln. Wie so oft trinke ich den richtig leckeren Galão in der Hipster- und Möchte-gern-Star-oder-Sternchen-werden-Zone. Sie hat sich ein Eis von Süße Sünde gegenüber geholt und sitzt neben mir. Drinnen habe ich eine Berliner Morgenpost gefunden, habe sie mit nach draußen genommen und blättere das unhandliche Format durch. Berliner Kliniken, Morgenpost Leserreisen, Ulrike Folkerts, Leser fragen, Experten antworten, der Vedrängungswettbewerb der Biolebensmittel-Anbieter und weiteres in diesem Stil sind die Themen des letzten Aufgebotes der Tageszeitung. Ich versuche nach jedem Umblättern die großformatigen Seiten wieder in die richtige Reihenfolge ... weiterlesen

Seite 10 von 39« Erste...89101112...2030...Letzte »