Gesellschaft

Neujahrslauf

Die ersten vier Tage des neuen Jahres 2015 sind schon rum. Mit einigen Freunden sind wir hier in ganz kleinen Kreis ins neue Jahr gerutscht. Klein und fein, abseits von irgendwelchen Partys mit Geknalle und großem Bahnhof, so mögen wir es. Am Neujahrstag habe ich dann etwas getan, dass ich schon einige Jahre nicht mehr gemacht habe. Ich habe – zusammen mit 4125 anderen Läufern – am Berliner Neujahrslauf teilgenommen. Um 12 Uhr ging es am Brandenburger Tor im großen Pulk los, Unter den Linden entlang bis zur Spandauer Straße, dann rund um den Berliner Dom und wieder zurück zum zum Brandenburger Tor. Insgesamt 4 km, naja, wenn man das Hinlaufen von der Straßenbahn zum Start mit berücksichtigt, sind es km; ich war nämlich etwas spät.

Mit Volksläufen habe ich einige Jahre ausgesetzt und habe es jetzt wirklich genossen, in der Menge mitzulaufen. Vor allem die Strecke zum Brandenburger Tor zurück. Erinnerungen an meine acht Berliner Marathonläufe, wo genau diese 2 km die letzten bis ins Ziel sind. Eine gute Entscheidung war es, den Neujahrsmittag nicht komplett zu verschlafen, sondern mit der Menge durchs historische Berlin zu traben. Ein Hach-Erlebnis. Damit ist mein Vorsatz für 2015 erst spontan am Neujahrstag entstanden. Ich möchte wie in alten Zeiten wieder mehr laufen und auch an Volkslauf-Veranstaltungen teilnehmen – auch, weil Miss Kitty sagt, ich sähe danach immer ganz entspannt und glücklich aus.

BTW: Heute bekam ich eine E-Mail über die Ankündigung des 26. Laufs der Sympathie, von Falkensee nach Spandau. Seit 1990 gibt es diesen Volkslauf vom Ex-Ost-Ort (Falkensee) zum Ex-West-Ort (Spandau). Aus Gründen der gegenseitigen Sympathie beider Sportvereine. Organisiert wird der Lauf nämlich vom VfV Spandau und vom TSV Falkensee. In diesem Jahr findet er wie immer am dritten März-Sonntag (15. März) statt. Einige Jahre war dieser 10-km-Lauf für mich der Beginn der Laufsaison. Anlaufen sagte ich immer dazu, eben so wie Ansegeln oder Angrillen. Ganz klar, in diesem Jahr möchte ich wieder dabei sein. Mit etwas kreuz und quer ist die Strecke 10 km lang, wobei auch kürzere Distanzen möglich sind (ab 2,5 km). Ist das nicht auch etwas für Sie? 10 km schafft mit etwas Training jeder, die Zeit ist sowieso egal. Alle braven Mädchen (und Jungs) schaffen die 5-km-Strecke in jedem Fall. – Dann lassen Sie uns doch einen Bloggerlauf machen. Also, wir sehen uns. Im März, in Falkensee.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.