Reisen

Dänemark-Soap – Tag 7: Fünen im schwarzen Cottage

Spontan hatten Nerd und Nerdesse eine Bed-and-Breakfast Unterkunft in Faaborg auf Fünen gebucht. Immerhin für 135€ nicht wirklich Budget, jedoch im Internet sehr fein aussehend. Zudem war es die erste Adresse, die der Nerd anrief. Also nach Fünen aufgebrochen und ab nach Faaborg. Diese Stadt mit ihrem kleinen Hafen war dem Nerd schon aus den frühen Dänemark-Urlauben bestens bekannt. Die Unterkunft entpuppte sich dann als wahre Perle. Ein sehr geschmackvoll eingerichtetes Zimmer in einem schwarzen Cottage, Meerblick inklusive. Diesen genossen wir abends dann auch mit einer Flasche Rosé. Eine sehr schöne, gediegene Atmosphäre. Frühstück gab’s im lichtdurchfluteten Neubau der netten Gastgeberin nebenan. Sie hat übrigens einen ähnlichen Humor wie Nerd und Nerdesse.

Eine Kleinigkeit gibt es noch aus dem schwarzen Cottage zu berichten. Wie macht man aus zwei einzeln stehenden Betten ein Doppelbett? Indem man sie zusammenrückt. Klappt, rutscht bloß weg. Nerd erinnerte sich an seine alten Segel-Zeiten und verknotete die Liegestätten mit diversen Plastiktüten des Supermarkteinkaufs. So entstand ein Paar-geeignetes Doppelbett. Ok. die Rille lässt sich nicht weg diskutieren, man muss damit umzugehen wissen. Am Morgen danach natürlich Rekonstruktion des geschwistergeeigneten Ausgangszustandes.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.